Guten Abend, verehrte Damen und was Sie sich da so an Jammergestalten an Land gezogen haben, damit Sie nicht selber zahlen müssen!
Bevor's losgeht, erzähle ich Ihnen, was mir eben passierte, damit Sie während meines Auftritts, einen interessanten Gesprächsstoff haben. Macht mich ein Penner an:"Hast'ne Kippe übrig?" Ich darauf: "Frechheit! Kauf dir eine von dem Riesen, den du mir eben geklaut hast!"
Überhaupt habt ihr hier 'ne reizende Stadt! Fehlt nur 'ne Kleinigkeit, damit's hier gemütlich wird: Eine Atombombe! Wie anders dagegen mein letztes Engagement! Da spielte ich den Apfel von Wilhelm Telll. Ihr ahnt gar nicht, wie's in dem seinen Magen aussieht! Das einzig Positive: Ich traf einen alten Feund, der mir einen Türkenwitz erzählte. Leider verstehe ich kein türkisch.
Hab ich schon erwähnt, woher ich stamme? Aus einer alten Schausteller-Familie. Mein Vater war ein bekannter Exhibitionist!
Dort hattte ich auch meine erste Freundin. Sie war so voller Pickel, daß ich ihr immer erst ein paar ausdrücken mußte, um zu sehen ob sie lächelt!
Tja, lang ist's her. Aber man wird bescheidener. Heute in meinem Alter bin ich schon dankbar, wenn mich niemand mit Didi Hallervorden verwechselt.
Hoppla! Da fällt mir noch was ein. War ich neulich beim Psychiater: "Doktor, ich leide unter der Vorstellung, ich sei eine Glühbirne!" Darauf der Psycho: "Ist ja ehrlich auch kein Wunder, bei Ihrer roten Säufernase." He! Wieso lacht keiner? Schließlich bin ich nicht zum Spaß hier, sondern SIE!
Tja, Zeit für mein berühmtes Finale! Doch vorher auf besonderen Wunsch einiger Zuschauer eine Schweigesekunde zum Gedenken an Dieter-Thomas Heck ...
Und damit Sie alle von diesem Abend etwas mit nach Hause nehmen können, hier ein weises Wort von Woody Allan, der mich persönlich kennt, auch wenn er es noch so leugnet. Als ich ihm nämlich sagte, ich gehe ins Komikerfach, blickte er mir tief in die Augen und sprach: "Schade, dann werde ich wohl nie wieder was von dir hören!" Übrigens: Für mich waren Sie das beste Publikum, das ich heute Abend hatte. Vielen Dank und tschüß!